Tagebuch eines Zwei-Katzen-Haushaltes

1. Mai (Tag der Arbeit - oder so)

"Es kann die Frömmste nicht in Ruhe leben, wenn es dem bösen Dante nicht gefällt!"

KKVT auf - Katzen: Kampf  - Wir: Kacke wegmachen!

Die Bilder sprechen BÄNDE....

@ B: Kacke heißt "Würstchen" nicht Durchfall - die Bachblüten wirken

31. Tag (30. April)

Sind Katzen intelligent????

Es heißt Siamesen und Abessinier wären die Klügsten ihrer Gattung...

Dante hat es heute jedenfalls geschafft, die KVVT in ihre Einzelteile zu zerlegen um endlich mal in aller Ruhe sich seine "sister of no mercy" vornehmen zu können.

Als wir nach Hause kamen, war mein Zimmer ordentlich vollgekackt, mein CD-Player auf dem Boden (kaputt!!!) und alle Teppiche durcheinander gefetzt.

Dante begrüßte uns - sichtlich stolz auf seine "Heldentat" - freudig an der Tür.

Ronja saß in ihrem Sessel und tat ihre Verachtung auf Dante, uns und die Welt kund.

Romy was not amused!!!

Sollen die beiden blöden Teile sich doch künftig die Köpfe einhauen - MIR EGAL

4 Wochen (29.April)

Die Sonne scheint - und wir ziehen vom Wohnzimmer auf den Balkon...

Für Ronja war das eine ganz neue Erfahrung. Erst hat sie ganz doll gezittert, aber nach 5 Minuten siegte die Neugierde und sie fand die vielen Gerüche und neuen Eindrücke sehr interessant.

Unter "Aufsicht" benehmen sich die Beiden meist auch ganz friedlich...vor allen Dingen, wenn es "Leckerlies" gibt!

Die Beiden sind doch wirklich ein schönes PAAR

3 Wochen (20.April)

DREI WOCHEN!!! gefühlte Zeit mindestens 1 Jahr...

Und... hat sich was geändert??? Vielleicht gar zum Besseren???

Tja, wir haben uns an das Katzencaos gewöhnt - die Katzen jedoch NICHT unbedingt aneinander.

Dafür haben wir ein ausgeklügeltes Zeit-Raum-Management entwicklet:

Morgens ist Dante bei Ralf - Ronja bei mir.

Tagsüber, wenn wir nicht da sind, wird die KKVT eingehängt.

Abends bestehen wir auf ein "gemütliches Beisammensein" im Wohnzimmer und die Katzen machen (uns zuliebe oder besser der Streicheleinheiten zuliebe) mit.

Nichts desto trotz kommt es - fast täglich - zu den üblichen Gefechten, mit allem "Katzen-Drumherum".

"Wo ist denn bloß der doofe Dante!!!"

Ronja auf Entdeckungstour in der Küche, nachdem sie Dante das ganze Futter weggefressen hat...

18. Tag (19. April)

Nachdem es jeden Tag das gleiche Spiel in unverminderter Intensität gab: anschleichen - wegrennen - hinterhersprinten - fauchen - knurren - jaulen - hauen - kacken...

und unsere Möbel (von unseren Nerven mal ganz abgesehen) uns nun auch schon etwas leid taten...

nehmen wir seit Montag die "Segnungen" der pharmazeutischen Industrie zur Hilfe:

 die Wohnung wird mit "Feliway" beduftet...

 Ronja bekommt eine besondere Mischung aus Bachblüten gegen Angst und Schüchternheit

 Dante bekommt ein homöopathisches Mittel (Ignatia) gegen Aggressivität und übertreibene Territoriumsansprüche.

Seit Montag haben wir die Beiden konsequent getrennt, um Beide (besonders Ronja, die ihre Verstecke kaum noch verließ erstmal wieder zu stabilisieren.

Heute abend ging dann erstmals wieder die Tür auf - und die erste Begegnung verlief erstaunlich soft... nach kurzem Anfauchen verzog sich Dante wieder...

Jetzt sitzen Beide zusammen mit Ralf im Zimmer (Ronja auf dem Fernsehschrank und Dante auf dem Sofa) und schauen "XY ungelöst"

 

2 Wochen (14.April)

Jetzt ist Ronja schon 2 Wochen bei uns.

 Heute Morgen - als Ralf und Dante aufgestanden waren - haben Ronja und ich noch zwei herrliche Stunden gemeinsam im Bett verbracht. Ronja ist dann den ganzen Vormittag im Bett geblieben und hat ausgiebig rumgekuschelt.

Am Nachmittag gab es dann die erstaunliche Situation, dass sich beide Katzen auf dem Schrank (Hilfe, meine Wagenfeld!!!) gegenüber standen - Stille und dann verhaltenes Fauchen!!!

Aber statt der üblichen Kreisch-und-Flucht-Aktion hat sich Ronja dann "ergeben" und zeigte Dante eindeutig die "Unterlegenheitsgeste" (natürlich kackte sie vor Angst ordentlich ein)

und Dante??? Kein Angriff, sondern er drehte ganz friedlich ab... natürlich unter Showeinsatz aller seiner "Ich-bin-hier-der-Boss-Allüren"

Seitdem ist RUHE ?!?! Und... Beide machen einen ganz gefassten Eindruck...

Ronja liegt auf dem Schrank und schnurrt sogar, wenn man sie anspricht (sonst war sie oft am zittern)

War das jetzt der DURCHBRUCH????

@ Gina: Du hast Recht: "ergeben" heißt wohl sich auf die Seite schmeißen und Schnauze halten ;-)

11. Tag (10. April)

Gestern Abend haben wir zu Fünft im Wohnzimmer Fernsehen geguckt... ach ja!

Ronja liebt Fabian und ist ganz lieb auf seinem Schoß sitzen geblieben.

Dante war zwar etwas erstaunt, was Ronja nun in seinem Wohnzimmer macht, hat es aber eine zeitlang hingenommen.

Das heißt aber nicht, dass sich die Beiden nicht nach wie vor richtig fetzen, wenn sie sich auf "Augenhöhe" begegnen. Er lässt die Kleine nur in Ruhe, wenn sie einen sicheren Platz in der Höhe hat.

 

Nachmittags hat er sie dann leider beim futtern überrascht, da ist er wie eine Furie auf sie losgestürmt - was dann immer wieder aufs Neue in großem Geschrei und wilder Flucht endet.

Ob das jemals aufhört???


Werbung