Tagebuch eines Zwei-Katzen-Haushaltes

2. Tag (1. April - ha,ha)

Heute Morgen erstmal getrennte Raubtierfütterung (Beide mit gutem Appetit).

Erste morgentliche Begegnung um 11.00 Uhr in meinem Zimmer (leider beide auf dem Boden). Dante mit seinem üblichen Imponiergehabe... aber eigentlcih ist er (glaube ich) einfach nur neugierig auf dieses fremde Wesen. Als er sich immer näher an Ronja ranmacht, wird es ihr zu bunt und sie haut ihm eine Backpfeife. daraufhin geht die Post ab - wildes Geschrei und Gerangel...

Wir trennen die Beiden (ist das nun richtig oder total verkehrt????)

Danach gehen die Beiden ihrer Wege... Dante muss im Wohnzimmer bleiben und Ronja darf den Rest der Wohnung erkunden.

Ronja, in "ihrem" Sessel...

Um 16.00 Uhr hieß es dann "Freies Fluten" bzw. Türen auf!

Erstmal passierte gar nichts: Ronja saß in ihrem Sessel; Dante spazierte in das Zimmer beschnupperte intensiv alle Gegenstände und... ging wieder raus. wir waren sprachlos.

Um 19.30 Uhr nochmal das gleiche Spiel: Ronja in ihrem Sessel und Dante davor. Mal ein bisschen fauchen - das war´s.

Jetzt (19.50 Uhr) hoffen wir auf einen friedlichen Fernsehabend....

1. Tag (31.März)

Um 19.00 Uhr kommen wir nach einer ganz entspannten Zugfahrt mit Ronja in Berlin an.

Zuerst bringen wir Ronja in mein Zimmer, dort haben wir für sie eine Katzentoilette, Futter, Wasser, einen kleinen Kratzbaum und eine Kuschelhöhle vorbereitet.

Ronja frisst erstmal was (Ronja frisst gerne!) und schnuppert sich dann durch das Zimmer.

Gegen 20.00 Uhr kommt es dann in der Küche zur ersten Begegnung zwischen den beiden "Schmusekatzen"

Ronja unter dem Küchenschrank und Dante davor. Er zeigt ALLES, was man von einem "richtigen" Kater erwarten kann: die Haare stehen steil ab, der Schwanz ist superbuschig, Katzenbuckel, knurren... er bewegt sich in Zeitlupe leicht seitwärzt vor dem Schrank und schwenkt dabei sein Köpfchen hin und her.

Ronja unter dem Schrank (ätsch, hier bin ich  sicher!) begnügt sich erstmal mit gelegentlichem Fauchen.

Hach einer Weile tritt Dante den geordneten Rückzug an und setzt sich erstmal in Beobachtungsposition ins Wohnzimmer (von dort kann man durch einen Durchgang in die Küche schauen).

Wir sind sehr erleichtert.... war das jetzt alles? Wird es doch ganz unkompliziert????

Weit gefehlt!!!

Die nächste Begegnung um 21.30 Uhr in meinem Zimmer: Ronja etwas erhöht auf dem Kratzbaum - Dante vor ihr auf dem Boden, wieder das ganze Repertoire: Haare rauf, Schwanz buschig, Kopfschwenken, knurren...und Ronja schaut interessiert auf ihn herunter.
Aber auch hier wird es ihm nach einer gewissen Zeit zu blöd und er beruhigt sich etwas (zumindest nach seiner Körpersprache).

Das wiederholt sich dann noch ein paar Mal.

Gegen 0.30 Uhr wird es dann ernst:

Dante erwischt Ronja im Flur. Kurzer heftiger Schlagabtausch mit wildem Geschrei. Ronja flüchtet unter die Couch im Wohnzimmer. Dante gebärdet sich vor der Couch wie doll und stimmt dazu noch einen furchterregeden "Katzengesang" an. Er bringt sich richtig in Rage und versucht zu ihr unter die Couch zu gelangen. Ronja faucht wie wild.

Das Gehabe findet kein Ende, sondern steigert sich eher!

Die Vorstellung, was unter der Couch noch alles passieren könnte, lässt uns den Atem stocken. Wir verlieren letztendlich die Nerven und bringen die Beiden erstmal auseinander. Ronja hatte vor Schreck unter die Couch gepiselt.

Die Nacht verbringt Ronja in meinem Zimmer (Tür geschlossen) und Dante etwas unruhig (er muss jede Stelle an der Ronja war intensiv abschnüffeln) in unserem Bett.

 

DANTE

Hallo, ich bin Dante.
Ein ca. 6-jähriger Seal Tabbypoint Siamese.

 

Seit 1 1/2 Jahren wohne ich in Berlin-Friedenau.

Bisher war alles Bestens.

Ich bin der Boss und habe meine Menschen sehr gut erzogen. Sie lesen mir sozusagen jeden Wunsch von den Augen ab.

Da ich als Siamkatze leider etwas schiele, ist es da wohl in letzter Zeit zu einigen Missverständnissen gekommen.

Meine Menschen meinten nämlich, dass es mir so katzenalleine zu langweilig ist und wollen nun unbedingt eine "Zweitkatze" haben....

Die "Neue" heißt Ronja und soll ganz nett sein...glaub ich aber nicht... ich beobachte jetzt erstmal ganz genau alle Veränderungen hier... es gibt seit gestern eine zweite Katzentoilette und einen neuen Kratzbaum...

Na, das kann ja heiter werden....

RONJA

Hi ich bin Ronja,

ein vierjähriges Abessiniermädchen
in der Farbe "blue".

Ich wohne in Werdau, das liegt in Sachsen.

Ich bin sehr schüchtern und zurückhaltend, deshalb hänseln mich die anderen Katzen - mit denen ich hier zusamenlebe - oft.

Das ist auch der Grund, weshalb ich am Samstag nach Berlin umziehen soll,
zu einem Siamkater... Dante... der soll angeblich ganz lieb sein.....

Weil ich sehr ungerne Auto fahre,
habe ich nun eine 2 1/2 stündige Bahnfahrt vor mir.

Das kann ja nur Streß geben!

 


Werbung