Tagebuch eines Zwei-Katzen-Haushaltes

4. Tag (3.April)

Meine Nerven liegen ziemlich blank... Wahrscheinlich bin ICH das PROBLEM.

In jedem Buch kann man nachlesen, bei den üblichen Scharmützeln ... NICHT einmischen ... das ist NORMAL ... die Katzen müssen das unter sich klären ...

Nur, ich kann da NICHT zusehen! Blut ist noch nicht geflossen - wahrscheinlich waren die paar Backpfeifen für gestandene Katzen auch mehr als harmlos ... aber NICHT für mich!

Es ist völlig blödsinnig, beide Katzen stressen sich ohne Ende!

Ronja ist dazu übergegeangen ihren Kot nicht mehr einzubuddeln, ganz nach dem Motto "Hey Alter, hier wohne ich - hau ab!"

Das stört Dante von uns drei übrigen Mitbewohnern allerdings am Wenigsten! Sobald er Gegeghenheit dazu hat, schnüffelt er höchst interessiert daran rum und gibt sein Düftchen noch dazu.

Ich habe gestern eine "Fliegengittertür gekauft. Damit können wir jetzt die Wohnung in verschiedene Hälften aufteilen und die beiden "Kampfkatzen" können sich zwar sehen und riechen, aber nicht aufeinander losgehen. Vielleicht gewöhnen sie sich ja dadurch - nach und nach - an die Anwesenheit des jeweils anderen. Und meine Nerven werden zumindest stundenweise geschont ;-)

Ach ja, draußen ist Frühling...

3.4.07 15:23

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Werbung